Be Happy - Stay Healthy
Be Happy - Stay Healthy   

Natürliche Hilfe bei Schupfen & Co.

Der Hals tut weh, die Glieder schmerzen. Ein Infekt bahnt sich an.  

Doch was können wir tun um unseren Körper natürlich zu unterstützen?

Welche altbewährten Kräuter können uns helfen und den Heilungsverlauf unterstützen ?

 

Erste Hilfe bei Fieber:

Fieber ist eine natürliche Reaktion des Körpers im Kampf gegen die Erreger. Ist das Fieber sehr hoch helfen Wadenwickel mit Essigwasser in lauwarmen Wasser das Fieber zu senken.  

Achten Sie außerdem darauf mindestens 3 Liter warme Flüssigkeit zu Trinken um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Ein alter Tipp: Trinken Sie Ingwertee mit Honig und Zitrone. Der Ingwer wärmt, regt die Immunabwehr an, hilft bei Fieber und Gliederschmerzen, sowie lästigem Husten.

Dazu: Bitterstoffe! Schon die alten Mönche wussten um Ihre Bedeutung. Sie unterstützen die Leber bei der Ausleitung der Erreger und Ihrer Abfallstoffe aus dem Körper.

 

Über die Schleimhaut versucht der Körper die krankmachenden Eindringlinge in Form von Sekret auszuscheiden. Thymian, Spitzwegerich, Süßholz, Efeublätter, Lindenblüten und Eibisch aus der Natur haben eine schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung. Wunderbar als heißen Tee mit Honig zu genießen oder als Fertigsäfte aus der Apotheke. Bitte auf biologische Herrkunft achten! 

 

Aus Omas Apotheke hilft der klassische Zwiebelsaft bei Husten und Co. Selbstverständlich eigens hergestellt.

Und so gehts: Eine Zwiebel grob aufschneiden 3 Löffel Honig drüber und an einem warmen Ort ziehen lassen. Aus dem daraus entstandenen Saft dreimal täglich einen Teelöffel.

Brustwickel mit Quark helfen bronchialen Beschwerden.  

Quark einfach von außen auftragen  und einziehen lassen bis er fest ist. Danach abnehmen.

Gleiches gilt bei Halsentzündung. Quark von außen auftragen und wieder abnehmen.

 

Meerrettich wirkt entzündungshemmend und ist von jeher eine Geheimwaffe im Kampf gegen Bronchitis und Co. Ideal als Hustensaft mit Honig und Ingwer zubereitet. Bereits fertig gemischte Salben bekommt man in jeder Apotheke. Sie werden äußerlich auf die betroffenen Areale aufgetragen.

Sehr wohltuend für die Atemwege sind klassische Inhalationen mit Salbei und Kamille. Mehrmals Täglich wiederholt halten Sie die Atemwege gut befeuchtet und wirken entzündungshemmend.  

Ätherische Öle wie Menthol und Eukalyptus eigen sich eher zur Raumvernebelung. Sie sollten nicht inhaliert werden, da es leicht zu heftigen Reaktionen kommen kann.

 

Ist die Nase verstopft schaffen Nasenspülungen Abhilfe sowie Nasensprays mit Meersalzlösung.

Äußerlich helfen Meerrettich Umschläge. Dazu pflaumengroße Menge in ein Taschentuch, so dass eine Seite nur dünn bedeckt ist. Diese Kompresse bis zu 5 min auf den Nacken legen. Sobald ein Brennen auftritt, Stelle mit einem Pflege Öl einreiben. Die Auflagen bewirken durch eine vermehrte Durchblutung ein schnelleres Abfließen des Sekretes.

 

Brennt es im Hals und Mund helfen Mundspülungen mit Myrrhe, Sanddorn, Kamille, Anis und Pfefferminze. Auch Salbei, Eibisch, isländisches Moos und Spitzwegerich eignen sich hervorragend. 

Schmerzen die Ohren und eine Entzündung bahnt sich an ist eines der altbewährtesten Hausmittel der Zwiebelsaft und Zwiebelsäckchen. Zwiebel zerkleinern in ein Säckchen und Erwärmen. Kompresse auf das Ohr legen, so lange es angenehm ist. Zudem schaffen Ohrenkerzen Erleichterung. Diese sind in jeder Apotheke erhältlich.

 

Oberstes Gebot bei allen Erkrankungen ist Schonung und Ruhe. Gesunde Ernährung genügend Zufuhr von Vitamin C , Zink Mineral – und Vitalstoffen, sowie ein gutes Raumklima. Das hilft nicht nur akut sondern kombiniert mit Echinacea, ausreichend Sport und frischer Luft im gesunden Zustand halten wir unserem Körper gesund und munter in der kalten Jahreszeit J

 

Kontakt

Nicole Peter

Heilpraktikerin

 

Weissdornbogen 44

85662 Hohenbrunn bei München

Haltestelle S7 Wächterhof

Rufen Sie einfach an:

08102-784353

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© HeilpraxisOttobrunn