Be Happy - Stay Healthy
Be Happy - Stay Healthy   

Die Nase ist voll, es verschlägt vielen die Stimme, der Hals brennt und das lästige Husten nervt. Doch woher kommen eigentlich diese lästigen Symptome – Wer ist der Verursacher und wann macht ein Antibiotikum eigentlich wirklich Sinn?

 

Generell unterscheidet man zwischen einer bakteriell bedingten Infektion und einer Virus bedingten Erkrankung. Eine antibiotische Therapie ist nur im Falle einer bakteriellen Ursache wirksam und angebracht. In diesem Fall sind die sogenannten Entzündungsparameter (u.a. das CRP) im Blut erhöht. Das kann jeder Arzt in seiner Praxis mit einem kurzen Bluttest per Fingerpieks herausfinden. Bei einer Halsentzündung ist zudem ein Rachenabstrich sinnvoll. Dieser gibt Aufschluss, ob eine Streptokokken Infektion (eine spezielle Form ist der Scharlach) vorliegt. Bei positivem Ergebnis wird der Arzt ein Antibiotikum verordnen. In der Regel sollte die Einnahme innerhalb 48 Stunden eine deutliche Verbesserung bringen und eine schnelle Gesundung einsetzten. Da allerdings das Antibiotikum nicht nur die „krankmachenden“ sondern auch die physiologisch wichtigen Bakterien bekämpft ist eine Darmkur sinnvoll. Das bedeutet die Einnahme von im Darm physiologisch vorkommenden Bakterien in Kapsel oder Tropfen Form für mindestens 2 Wochen, besser allerdings über 6.

Die Hauptursache für die heutigen Antibiotika Resistenzen (d.h. Unwirksamkeit der Medikamente) liegt in der unsachgemäßen Anwendung und falsch Verordnung von Präparate. Antibiotika wirken ausschließlich gegen Bakterien und zudem Immunsupresiv.

 

Viel häufiger als die bakteriell bedingten Infektionen der Luftwege sind die viral bedingten. Sie machen 98 Prozent aller Erkrankungen dieser Art aus. Da hilft kein Antibiotikum. Der Körper muss den Erreger selbst bekämpfen.

Auch hier gibt es Unterscheidungen zwischen einem grippalen Infekt und der richtigen Virusgrippe, die Influenza. Diese beginnt meist heftig und schnell, mit sehr hohem Fieber, starken Gliederschmerzen und trockenem Husten. Hingegen der grippale Infekt verläuft begleitet von Schnupfen und keinem oder mäßigem (bis 38,5) Fieber, sowie leichtem bis mäßigen Krankheitsgefühl deutlich milder. Husten tritt eher am Ende der Erkältung auf. Der grippale Infekt dauert ca. 7-9 Tage und die „richtige“ Grippe 7-14 Tage mit bis zu 6 Wochen Erholungszeit.

 

Ein altes Sprichwort sagt: „Egal ob mit oder ohne Medikamente – es dauert 2 Wochen!“. Stimmt! Dennoch gibt es einige Möglichkeiten um den Körper bei der Genesung zu unterstützen:

 

Hier die wichtigsten Tipps und Tricks aus der Natur.

Kontakt

Nicole Prenter

Heilpraktikerin

 

Weissdornbogen 44

85662 Hohenbrunn bei München

Haltestelle S7 Wächterhof

Rufen Sie einfach an:

08102-784353

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© HeilpraxisPrenter